Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » Juli 2009 » Sommerflimmern

[Vorheriger: "Licht- und Schattenspiel"] [Nächster: "Die kleinen Sternchen, die man oft übersieht"]

30/07/2009: "Sommerflimmern"


Es ist herrlich warm und die blühende Pfefferminze und der Salbei duften.
Zauberhafter Sommer!

Ich stehe beim Schmetterlingsstrauch und beobachte die Schmetterlinge, die sich darauf niedergelassen haben. Zwei Distelfalter, ein Kohlweißling und ein Pfauenauge. Dabei fällt mir folgendes auf: Wenn die Schmetterlinge Nektar saugen und ihren Rüssel in die Blütenkelche stecken, klappen sie jedes Mal die Flügel zusammen. Ich betrachte und bewundere die wunderschöne Unterseite ihrer Flügel. Sie saugen nie mit ausgebreiteten Flügeln.

Wollen sie sich ausruhen und Energie tanken, dann fliegen sie auf ein sonniges Blatt und klappen die Flügel auseinander. Das sieht beim Pfauenauge, Distelfalter und beim Schwalbenschwanz ganz besonders hübsch aus. Sehr beliebt bei ihnen ist auch eine weiße Hauswand auf die die Sonne strahlt. Sie kleben förmlich an der weißen Wand, habe ich beobachtet.

Vielleicht könnt Ihr dieses Verhalten einmal überprüfen, wenn Euch Schmetterlinge im Garten oder auf der Wiese begegnen, und mir eine Rückmeldung geben, wenn Ihr das gleiche beobachtet oder anderes Verhalten wahrnehmt.

Ich wünsche Euch weiterhin einen schönen Sommer und daß uns die "Sommervögel", die Schmetterlinge
weiterhin begleiten.

Dietlinde Heider

Bei "mehr dazu" könnt ihr Fotos zum Text betrachten.



--- Ergänzung zum Thema ----------------


Den Distelfalter kennt ihr ja schon.
Hier ein neues Foto von: Kleiner Feuerfalter Lycaena phlaeas auf Herbstastern. Sie blühen schon!





Schwalbenschwanz - (Papilio machaon) sonnend

In dem vorvorhergehenden Beitrag ist ein saugender Distelfalter zu sehen.

-------------- Antworten: 1 Kommentar --------------

am Sonntag, 2. August , schrieb Sunny

Liebe Linde,

hier macht der Sommer eine kleine Pause. Deshalb habe ich Zeit, dir ein paar Zeilen zu hinterlassen.

Zauberhaft beschreibst du wieder, was du in deinem Garten beobachten konntest. Dazu die farbenfrohen Fotos ... ein Genuss für die Sinne.

Ich hab überlegt, was wohl dahinter stecken könnte bei dem Verhalten der Schmetterlinge. Vielleicht sind sie beim Nektarzapfen so sehr mit dieser Arbeit beschäftigt, dass sie nicht riskieren möchten, von irgendwelchen Feinden entdeckt zu werden. Haben sie ihre Flügel ausgebreitet, sind sie ja auch irgendwie leichtere Beute, und können sich das nur leisten, wenn sie nicht abgelenkt sind. Es kann aber auch ganz anders sein. Da muss ich mal bei Gelegenheit recherchieren.

Ich wünsch dir noch einen schmetterlingsleichten Sonntagabend und eine ebensolche neue Woche,

mit lieben Grüßen,
Sunny smile


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

Juli 2009
SMDMDFS
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter