Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » Januar 2005 » Sonnengelber Winterblüher

[Vorheriger: "Frühlingsboten"] [Nächster: "Pralle Äpfelchen im Winter"]

14/01/2005: "Sonnengelber Winterblüher"


Ihn habe ich heute Vormittag in einem Garten entdeckt. Das intensive Gelb hat mich verlockt, ihn sofort zu fotografieren und ihn Euch mitzubringen im Foto, weil diese freundliche Farbe so herzerfrischend wirkt. Dieser Strauch könnte eine besondere Art der Mahonie sein.

Winterblühende Mahonie!
Ich habe richtig vermutet, dass es sich um eine besondere Art einer Mahonie handelt.

Sträucher die im Winter blühen?
Unter den Mahonien, gibt es außergewöhnliche Arten, mit zahlreichen aufrechten oder überhängenden, bis zu 40 Zentimeter langen Trauben, die gelbe Blüten tragen.

Wer glaubt, dies müsse ein Irrtum der Natur sein, denn es gebe doch keine Insekten zur Bestäubung, sollte sich die Pflanzen an einem sonnigen Tag ansehen. Wenn das Quecksilber über +7 Grad Celsius steigt, erscheinen tatsächlich Honigbienen, angelockt von dem süßen Duft der Blüten. Winterbienen haben die besondere Fähigkeit, tiefen Temperaturen im Freien zu trotzen.

Mahonienblüten haben eine interessante Besonderheit: Die Staubblätter können sich nämlich blitzschnell bewegen. Normalerweise liegen sie an der Innenseite der Blütenblätter an. Streckt allerdings ein Insekt seinen Saugrüssel (oder ein neugieriger Mensch einen feinen Grashalm) in die Blüte, schnappen die Staubblätter zur Mitte hin zusammen, um dem Besucher die Pollen anzuhängen. Nach einiger Zeit gehen sie wieder in die Ausgangslage zurück.


Die robusteste unter den im Winter blühenden Mahonien scheint die Hybride Mahonia x media zu sein (eine Kreuzung aus der winterharten M. japonica und der nur bedingt frostharten M. lomariifolia, beide aus China stammend). Einige Sorten wie „Winter Sun“, „Buckland“ oder „Charity“, die sich ein wenig in der Gelbfärbung der Blüten oder der Länge der Trauben unterscheiden, sind bekannt.

Mahonien strahlen mit ihren Blüten in einer mitunter trüben Zeit nicht nur sehr viel Optimismus aus, sondern haben für den Rest des Jahres auch dekorative gefiederte, bis zu 60 Zentimeter lange Blätter und im Sommer dunkelblaue, eiförmig Beeren. Sie werden zwei bis drei Meter hoch und ebenso breit, wachsen langsam.

In der Ergänzung zu "mehr dazu" könnt ihr mein Foto zum Text betrachten.


--- Ergänzung zum Thema ----------------

gelbbluehenderstrauchscharfFC89hellTG (47k image)

Mahonie

-------------- Antworten: 8 Kommentare --------------

am Freitag, 14. Januar , schrieb Biggi

Mahonie- diese Pflanze war mir bisher völlig unbekannt, aber sie ist wunderschön, Lindchen. Danke, dass du sie uns hier zeigst und wie immer so viele interessante Informationen dazu.
Ich habe an den wärmeren Tagen in der letzten Woche auch schon Insekten fliegen sehen – vereinzelte Bienen und vor natürlich allem jede Menge Mücken. Aber da waren es auch schon 14°. Das es auch Winterbienen gibt, wusste ich bis jetzt auch nicht.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebes Lindchen. Hoffentlich mit Sonnenschein und vielen so schönen Motiven vor der Linse smile
Liebe herzliche Grüße
Biggi

Hoffentlich bekomme ich diesen Eintrag überhaupt rein. Ich habe scheinbar in letzter Zeit etwas Probleme dabei. Mein Eintrag eben zu deinem tollen Schneeglöckchenfoto kann ich auch nicht sehen *seufz*

am Freitag, 14. Januar , schrieb Biggi

Nun bin ich noch mal mit dem IE hierher gekommen und nun sehe ich auch meine Kommentare. Es scheint also an meinem Browser zu liegen, dass ich meine Einträge selbst nicht mehr sehen kann. Aber Hauptsache, sie kommen bei dir an, liebes Lindchen razz
Nochmal liebe Grüße

am Samstag, 15. Januar , schrieb Ingelore

Mahonie war mir auch völlig unbekannt. Es ist aber eine sehr schöne Pflanze. So strahlendes gelb im Winter wunderschön.
Danke liebe Linde.
Viele Grüße Ingelore smile

am Samstag, 15. Januar , schrieb Laura

Liebe Linde,

diese Pflanze habe ich noch
nie gesehen. Nun werde ich aber einmal gezielt suchen!
Der Frühling kündigt sich bald an!

Ein schönes Wochenende
Laura

am Sonntag, 16. Januar , schrieb Elke

Hallo liebe Linde,
ich habe zwar neulich wunderschöne gelbe Hamamelisblüten fotografiert, aber diese Mahonie habe ich noch nie gesehen. Sieht schön aus. Und Bienen - ja, die habe ich in der Tat als es neulich so warm war auch gesehen. Und nicht nur Bienen, auch Stechmücken angry, grr
Liebe Grüße von Elke
P.S. das grimmige Gesicht gehört natürlich nur zu den Stechmücken!!!
smile smile smile smile smile smile

am Sonntag, 16. Januar , schrieb Sunny

Liebe Dietlinde,

das ist ja unglaublich ... und unglaublich schön, dass diese Pflanze uns jetzt schon mit ihrer leuchtenden Farbe beschenkt. Danke für die wundervolle Aufnahme, liebe Dietlinde.
Bei uns war es leider den ganzen Tag neblig und alles ist reifig.

Dein Eintrag macht Hoffnung auf Frühling.

Eine ebensolch hoffnungsfrohe Woche wünscht dir

Sunny smile

am Montag, 17. Januar , schrieb Brigitte

Wow, das ist ja toll und mitten im Winter, naja, es sollte Winter sein, aber leider *seufz*. Das kannte ich bisher noch nicht. Hier blüht nix, sprießt nix, nur die Eisblumen.
Tschüssi Brigitte

am Montag, 17. Januar , schrieb Elke

Ich habe nochmal ein bißchen recherchiert. Ich glaube, wir haben so eine Mahonie sogar im Garten, aber ich habe das immer für Ilex gehalten. Die Blüten sind doch in Wirklichkeit nicht so groß - oder?
Elke


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

Januar 2005
SMDMDFS
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter