Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » November 2004 » Siesta auf leuchtenden Früchtchen

[Vorheriger: "Immer noch etwas zu holen..."] [Nächster: "Scharfes Mistbienchen von hinten"]

07/11/2004: "Siesta auf leuchtenden Früchtchen"


Sichelwanzen Nabidae
Himacerus apterus

Sichelwanzen ernähren sich überwiegend räuberisch im Gegensatz zu den Wanzen, die an Pflanzen saugen. Sie fressen Blattläuse, zum Teil Milben sowie andere Insekten und deren Eier. Sie sind sehr gefräßig, weswegen man sie auch als Nützlinge einordnet. Die Sichelwanzen, die Blind- oder Weichwanzen sowie Blumenwanzen gehören dazu. Sie zählen zu den typischen Säuberungsräubern. In Weinbergen sind sie besonders nützlich, da sie Traubenwickler, Springwürmer und Rhombenspanner gerne verspeisen.

Sichelwanzen sind gute Flieger. 2 - 12 mm sind sie groß und sind auch im Weinberg an den Reben, als auch am Boden anzutreffen.

Ich habe die Sichelwanze an Hagebutten endeckt und freue mich, wieder eine neue Wanzenart kennengelernt zu haben und hoffe, ihr findet sie genauso spannend, wie ich!


In der Ergänzung zu "mehr dazu" könnt ihr sie sehen, meine neue Sichelwanze. :-)





--- Ergänzung zum Thema ----------------

FrameSicherwanze1 (47k image)

Sichelwanzen Nabidae
Himacerus apterus

-------------- Antworten: 3 Kommentare --------------

am Sonntag, 7. November , schrieb Elke

Hmmm - habe vorher noch nie jemanden kennegelernt, der sich über Wanzen freut ;-)
Aber du hast Recht, es lohnt, da genauer hinzugucken, denn sie haben oft eine schöne Zeichnung. Was bei der Feuerwanze so dramatisch ins Auge fällt, ist hier eher zurückhaltend und schildpattfarben, aber auch ein schönes Muster. Hast du toll fotografiert.
Herzliche Grüße
Elke

am Sonntag, 7. November , schrieb Sunny

Liebe Dietlinde,

von deinen Sichelwanzen hätten ruhig ein paar Verwandte ihren Flug in unseren Garten machen können. Dieses Jahr hätten sie hier ein Festmahl vorgefunden, denn selbst unser Oleander hatte soviel unangemeldete Besucher, die sich einnisteten und nicht im Traum daran dachten, wieder nach Läusingen abzuzwitschern.
So eine Armee von Sichelwanzen hätte diesen Abmarsch doch durchaus forcieren können. Meinst du nicht ... lach???

Das Foto ist toll ... dieses Rot der Hagebutten und dieses fast urig wirkende Insekt ... grandios.

Schön, dass es dich nicht scheut, von der weißen Pracht überrascht zu werden, liebe Dietlinde. Falls du wie ich im Süden wohnst, könnte diese bereits am Dienstag eintreffen ... die weiße Überraschung meine ich.

In diesem Sinne wünsch ich dir eine schöne und interessante Woche.

Liebe Grüße von Sunny smile

am Samstag, 13. November , schrieb Dietlinde

Liebe Elke und liebe Sunny,
danke für Euren netten Besuch!
Es freut mich, dass Euch auch mein "Sichelwänzchen" gefällt und ihr nicht davor zurückschreckt. Manche sind sehr gegen diese Tierchen eingestellt, aber wie ich schon geschrieben habe, bewundere ich sie und ihren Artenreichtum, Ihre Formen und Farben. Da sie außerdem nützlich sind und mithelfen das biologische Gleichgewicht in der Natur zu halten, werde ich in der nächsten Saison wieder nach ihnen Ausschau halten. :-)
Ich wünsche Euch ein schönes, kreative Wochenende!
Grüßchen
Dietlinde


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

November 2004
SMDMDFS
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter