Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde



[Vorheriger: "Hundertwasser-Haus Bad Soden Nähe Frankfurt/Main"] [Nächster: "Eingeschwebt auf Dahlie 7"]

25/09/2004: "Der Turm"


Detail zum Hundertwasserhaus

Friedensreich Hundertwasser

Am 15. Dezember 1928 wurde Friedrich Stowasser in Wien geboren. Er besuchte die Montessori-Schule und dort, 1936 in Wien, wurde der außergewöhnliche Farben- und Formensinn bei ihm schon entdeckt.
1949 nahm er den Namen "Hundertwasser" an.
Seine Studien führten ihn um die ganze Welt und in viele fremde Kulturen.
Am 21. Februar 2000 starb der Ausnahme-Architekt Friedensreich Hundertwasser.

Dietlinde Heider

Biggi, hat in ihrem Tagebuch unter dem Link http://www.abendstille.de/tagebuch/uelzen.htm
schöne Fotos vom Hundertwasserbahnhof in Uelzen.

Elke, http://www.mondscheinportal.de/soden.htm hat auf ihrer HP auch wunderschöne Fotos von Bad Soden und dem Hundertwasserhaus.

In der Ergänzung zu "mehr dazu" seht ihr mein Foto vom "Turm" des "Hundertwasser-Haus".



--- Ergänzung zum Thema ----------------

Hundertwturm1TG (58k image)

Turm des Hundertwasserhauses in Bad Soden

-------------- Antworten: 7 Kommentare --------------

am Samstag, 25. September , schrieb Brigitte

ich mag die Hundertwasserarchitektur und du hast den Turm wunderschön fotografiert. Nun weiß ich auch, warum er sich Hundertwasser nannte. Als russischgeschulte: sto=100, aha.
Wünsch dir ein schönes WoE.
Tschüssi Brigitte

am Samstag, 25. September , schrieb Dietlinde

Liebe Brigitte,
wunderbar, dass Du das "sto" messerscharf vom Russischen abgeleitet hast. Jetzt ist mir der Künstlername Hundertwassers auch verständlich geworden. Vielen Dank, dass Du so zur Erhellung der Zusammenhänge beigetragen hast.
Liebe Sternengrüßchen
Dietlinde

am Sonntag, 26. September , schrieb Sunny

Achja, nicht mit allen, aber mit hundert-Wassern wollt ich gewaschen sein ... wink Welch Kreativität, wunderbar.

Mir geht sie bald gänzlich verloren angesichts dieser Anreihung trüber, kalter und nasser Tage. Aber es gibt Lichtblicke, auf die ich mich freue.

Ich schick dir viele liebe Grüße, liebes Dietlindchen,

Sunny smile smile smile

am Sonntag, 26. September , schrieb Wolfgang

Liebe Linde,

ich mag die Hundertwassergebäude auch sehr, näher kenne ich natürlich das Wiener Hundertwasserhaus und die Raststätte Bad Fischau an der Niederösterreichischen Südautobahn.
Mit Stowasser verbinde ich aber in erster Linie den Namen unseres schulischen Latein-Wörterbuches. brrr!

Liebe Grüße aus dem schönen herbstlichen Wien!

Wolfgang

am Dienstag, 28. September , schrieb Dietlinde

Liebe Sunny und lieber Wolfgang,
ganz herzlichen Dank für Eure netten Anmerkungen.
Freue mich, dass Euch das "Hundertwasser-Thema" gefällt und Euch anspricht.
Liebe Sternengrüßchen
Dietlinde

am Montag, 4. Oktober , schrieb frizztext

schön, eure hundertwasser-erkundungen - bemerkenswert das turm-foto!

viele grüße: www.frizztext.de/hundertwasser.html

am Montag, 4. Oktober , schrieb Dietlinde

Lieber Dietmar,
ich freue mich sehr über Dein Lebenszeichen. :-)
Schön, dass Du zu unserem Thema "Hundertwasser" Deinen interessanten Link beisteuerst, nämlich:
"Gegen die Welt des LINEALS". Es ist immer wieder schön, sich an den kreativen Ideen Hundertwassers zu erfreuen.
Liebe Sternengrüßchen
L i n d e


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

September 2004
SMDMDFS
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter