Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » August 2004 » Wassernymphe

[Vorheriger: "Grashüpfer"] [Nächster: "Nektarschlecker"]

28/08/2004: "Wassernymphe"


Seerose - Nymphe des Wassers

Haiku

Seerosensterne
blinken auf grünem Wasser
Kelche des Lichtes


Nymphaea ist der botanische Name der Seerose. In der griechischen Mythologie waren die Nymphen Naturgöttinnen, die im Meer und in den Quellen wohnten. Um ihnen zu huldigen, brachte man ihnen wunderschöne Blüten dar, die Theophastrus , ein Schüler von Aristoteles, wahrscheinlich deshalb "Nymphaea nannte.

Eine andere Deutung des Namens bezieht sich auf die Legende, dass eine Nymphe, die wegen der unerwiderten Liebe zu Herakles starb, sich in eine Seerose verwandelt habe. Die Seerose ist ein Symbol für Lebenskraft und Reinheit bei den Kulturvölkern des Altertums.

Aber auch im alten Ägypten, schon 4000 Jahre vor Christus, spielte die Seerose eine bedeutende Rolle, als Symbol der Weltschöpfung und als Sinnbild der Wiedergeburt.
Als Geschenk, Opfergabe oder in der Kunst ist sie im alten Ägypten anzutreffen. So galten die blauen tropischen Seerosen des Nils als Zauberpflanzen. Auch wurden sie als Symbol des Todes angesehen und waren dem Gott Osiris geweiht.

Ganz anders dagegen in Indien. Dort wurde die Seerose den Göttern geopfert.

In Europa dagegen, hatte man bis Mitte des 19. Jahrhunderts, wenig Interess an den Seerosenblüten. Nur die Wurzelstöcke verwendete man zu medizienischen Zwecken. In England wurden Teile der weißen Seerose "Nymphaea alba" als Färbemittel genutzt. In Frankreich dagegen verwendete man sie zum Bierbrauen.

Sie ist eine der edelsten Gewächse des Pflanzenreiches. Ihre Blüte ist wunderschön gestaltet. Sie wirkt als eine der Schönsten im Blumenreich. Ob zierlich weiß, elfenbeinfarben, in zartem Rosa, lachsrot, leuchtend rubinrot, kirschrot oder karmesinrot, nicht zu vergessen die reingelben, hellgelben und goldgelben Farbtöne, sie strahlt mit ihrem sternförmigen Blütenkelch und ist ein Blickfang fürs Auge auf jedem Teich oder Gewässer.

Sie blüht während der warmen Jahreszeit. Morgens öffenen sich die Blüten bei Sonnenschein und am späten Nachmittag schließen sie sich. Ich habe beobachtet, dass eine Seerose nur zwei Tage blüht und sich dann für immer schließt.

Die Seerose, die ich hier präsentiere, ist eine tropische Seerose, die ich im Palmengarten in Frankfurt/Main am 22.8.2004 fotografiert habe. Ihre großen wohlriechenden Blüten überragen die Wasseroberfläche. Sie zu betrachten, war ein Erlebnis für mich.

In der Ergänzung zu "mehr dazu" seht ihr ein hübsches Foto von ihr.




--- Ergänzung zum Thema ----------------

FrameSeerosembieneTagebuch500 (34k image)

Exotische Seerose aus dem Palmengarten

-------------- Antworten: 6 Kommentare --------------

am Samstag, 28. August , schrieb Brigitte

Hallo Dietlinde,
die Seerose sieht ja wirklich hübsch aus und besuch hat sie auch :-o) und ich hab bei dir wieder was dazu gelernt. Deine Infos sind immer interessant. Ich wünsch dir noch ein schönes WoE mit hoffentlich besserem Wetter wie hier.
Tschüssi Brigitte

am Dienstag, 31. August , schrieb Elke

Hallo liebe Dietlinde,
deine Seerose ist ein wirklich schönes Exemplar und dein Haiku dazu gefällt mir ausgesprochen gut.
Herzliche Grüße
Elke

am Dienstag, 31. August , schrieb Dietlinde

@ Brigitte,
die guten Wünsche für besseres Wetter haben nicht so richtig gefruchtet bis jetzt. Aber heute scheint wenigstens schon wieder mal zeitweise die Sonne. Das werde ich noch fototechnisch ausnützen.
Danke Dir für Deinen lieben Beuch!
Grüßchen
Dietlinde

@ Elke,
Freue mich immer, wenn die Fotos gefallen und auch die Erläuterungen dazu. Danke Dir für Dein nettes feedback.
Grüßchen
Dietlinde

am Dienstag, 31. August , schrieb Marga Ritte

smileHallo, liebe Linde!

Ein sehr schönes Foto, ein einprägsames Haiku und ein wissenvermittelnder Beitrag über die Seerose sind dir gelungen.

Ich mag Seerosen sehr gerne ansehen. Sie stehen zwischen den großen Blättern in all ihrer Pracht. Ich wußte nicht, dass sie auch duften, denn ich habe sie immer nur von weitem bewundern können.
Einen schönen Tag für dich und all deine Leser.
Marga.

am Donnerstag, 2. September , schrieb Sunny

Liebe Dietlinde,

welch wunderschönes betörendes Foto. Manchmal ist es mir ein Rätsel, wie es der Natur gelungen ist, solche wunderschönen Exemplare zu entwerfen.
Dass sie duften, wusste ich auch nicht. Danke für deine Informationen, liebe Dietlinde.

Einen schönen, sonnigen Tag wünscht dir

Sunny smile

am Donnerstag, 2. September , schrieb Dietlinde

@ Marga,
ich freue mich, dass ich die Bewunderung von Seerosen mit Dir teilen kann, liebe Marga!

@ Sunny,
ich danke Dir für Deinen lieben Besuch und freue mich, dass auch die Erläuterungen zu meiner Seerose interessant für Dich und auch für alle anderen Besucher sind. Ich selber finde es sehr spannend, mich damit zu beschäftigen. :-))

Ich hoffe, der Himmel strahlt auch in sommerlicher Bläue bei Euch, wie derzeit bei uns und ich wünsche Euch einen schönen Tag weiterhin.
Grüßchen
Dietlinde


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

August 2004
SMDMDFS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter