Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » Juli 2004 » Ein Besuch im Rosarium Hattersheim

[Vorheriger: "Pinselkäfer Akrostichon"] [Nächster: "Libellen 1. Teil"]

03/07/2004: "Ein Besuch im Rosarium Hattersheim"


Am vergangenen Sonntag besuchten wir das Rosarium in Hattersheim. Es war einmalig schön in diesem Gebiet spazierenzugehen und gleichzeitig zu fotografieren. Die Rosenbeete sind in die Natur integriert, in Weizenfelder mit Mohn an den Rändern, und Gerstefelder, die gewogt hätten, wenn es windig gewesen wäre. An das Ende dieses Gebietes grenzt Wald. Er war von Vogelstimmen durchdrungen. Darin zwitscherte es ganz besonders schön. Eine Lerche habe ich gehört und gesehen über dem Weizenfeld und um 10 Uhr vormittags läuteten die Kirchenglocken. Ich habe es so genossen. Ein Teich mit Binsen in dem Frösche ein Quakkonzert gaben, war der nächste Blickfang. Dieser schöne Teich bildet das Kernstück der Anlage. Ich hatte so gehofft ein paar Libellen vielleicht dort anzutreffen, aber leider waren sie wohl gerade wo anders unterwegs. Die Hauptdarsteller sind natürlich Rosen in allen Farben und Größen und Duftnuancen. Es war eine friedvolle Stille dort, die von Naturklängen verzaubert war, eine Oase der Ruhe, des Duftes und der Schönheit. Ich sah keine weiteren Besucher außer uns.

Eine schöne Rose habe ich Euch im Foto mitgebracht.

Dietlinde Heider

Unter "mehr dazu" findet Ihr mein schönes Foto.

--- Ergänzung zum Thema ----------------

FrameRosewunderschoenR (45k image)

-------------- Antworten: 8 Kommentare --------------

am Samstag, 3. Juli , schrieb Marga Ritte

Liebe Linde, das glaube ich dir, dass es ein wundervolles Erlebnis war, die Blumenpracht dort zu sehen und zu riechen.
Mit der schönen Rose lässt du uns daran teilhaben. Das ist ganz lieb von dir.
Sie duftet bis in mein Arbeitszimmer.

Einen wunderschönen Sonntag wünscht dir und deinen Lieben
Marga.

am Sonntag, 4. Juli , schrieb Sunny

Ohja, liebe Dietlinde,
ein wahrlich selten schönes Exemplar hast du da mit der Kamera festgehalten. Nicht nur diese wunderschöne Farbe, dieses Rot, das sanft in ein sonniges Gelb übergeht, so fasziniert mich auch diese Form in der Mitte, die wie eine kleine Windmühle erscheint. Ein rosiges Windmühlrädchen wink

Dass der heutige Tag genauso schön wird, wie der gestrige im Rosarium wünscht dir

Sunny smile

am Sonntag, 4. Juli , schrieb Dietlinde

Liebe Marga,
ich freue mich, dass Du meinen Spaziergang im Rosarium auch genossen hast.
Diesmal bist Du Begrüßungs-Haiku-Autorin der Woche auf meiner web-page geworden. Gratulation!
Liebe Rosenduftgrüßchen für Dich!
Herzlichst
L i n d e

am Sonntag, 4. Juli , schrieb Dietlinde

Liebe Sunny,
ich finde auch, dass sie eine einzigartige Ausstrahlung hat, meine Rose. Ich spüre eine besondere Energie in ihrer Mitte. Dieser Drehmoment, den Du als Windmühle beschreibst, den sehe ich auch so. Finde ich toll, dass Du darauf eingegangen bist!
Liebe energetische Rosenduftgrüßchen für Dich!
Herzlichst
Dietlinde

am Sonntag, 4. Juli , schrieb Biggi

Wunderschön in den Farben ist diese Rose, liebe Dietlinde und faszinierend die Form, mit der sie ihre Blätter entfaltet. Der Blick wird davon regelrecht angezogen – wirklich wunderbar.
Richtig schön und anschaulich hast du auch deinen Spaziergang geschildert. Ich finde es auch immer wieder ganz besonders schön, wenn man draußen in der Natur von irgendwo her Glockenläuten hört. Das hat dann für mich irgendwie immer etwas ganz Besonderes. Leider höre ich hier aber nur selten Glocken, da muss der Wind dann schon mal günstig stehen.
Ich wünsche dir eine schöne neue Woche, liebe Dietlinde und schicke dir ganz liebe Grüße.
Biggi

am Sonntag, 4. Juli , schrieb Karin

Liebe Dietlinde!
"Ich sah keine weiteren Besucher außer uns.", das schriebst du zum Schluss. Und so sehr euch die Ruhe gefallen haben mag, ich spüre in diesem Satz dein Bedauern, weil sich so wenige die Zeit nahmen, wie ihr dorthin zu gehen.
Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir Karin

am Montag, 5. Juli , schrieb Dietlinde

Liebe Biggi,
Du sprichst das Glockenläuten an. Ja, es hat etwas so Friedliches, es strömt Ruhe aus und klingt nach "Heimat". Ich finde es schön, wenn diese Töne tief in der Seele ankommen.
Ich danke Dir für Deinen lieben Besuch und wünsche Dir auch eine wunderschöne neue Woche.
Grüßchen
L i n d e

am Montag, 5. Juli , schrieb Dietlinde

Liebe Karin,
Du hast meinen Satz, "Ich sah keine weiteren Besucher außer uns" ganz richtig interpretiert. So ein kleines Paradies zu pflegen und in Schuß zu halten, da bedarf es vieler Mühe und Arbeit. Es sollte dann auch wirklich geschätzt werden von der Bevölkerung.
Dir wünsche ich auch eine wunderschöne neue Woche!
Herzlichst
Dietlinde


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

Juli 2004
SMDMDFS
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter