Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » Juni 2004 » Lindenduft, Hummeln, Bienen und Schwebfliegen

[Vorheriger: "Foto-Erlebnistrip"] [Nächster: "Pinselkäfer Akrostichon"]

28/06/2004: "Lindenduft, Hummeln, Bienen und Schwebfliegen"



Hier geht die Geschichte vom Eichhörnchen weiter, die mir die Frau, der ich beim Fotografieren begegnete, erzählte:
Von dem Walnußbaum, der im Nachbargarten steht, hatte sie eine Tüte mit Nüssen von der Nachbarin bekommen. Auf einem Backbleche wollte sie die Nüsse in der Sonne auf der Terrasse trocknen lassen, damit die Nüsse nachher nicht schimmeln sollten. Sie hatte das Blech mit den Nüssen kaum hinausgestellt, als sie durchs Wohnzimmerfenster das Eichhörnchen mitten in den Nüssen sitzen sah. Es nahm die Walnüsse zwischen die Pfötchen, beschnupperte sie, warf zwei in den Garten, öffnete zwei, drei Stück, die es dann knackete und fraß, und zwischendurch warf es immer wieder einige in den Garten. Nachdem dieses Nußspiel 10 Minuten gedauert hatte, war es wohl satt und hüpfte davon.

Die Frau erzählte weiter, sie habe die weggeworfenen Nüsse aufgehoben und mit dem Nußknacker geöffnet und siehe da, sie waren alle taub. Eichhörnchen als Spezialist bei ungeöffneten Walnüssen zu erkennen, welche Nüsse voll Kerne waren und welche taub waren. Ich finde, das ist so eine nette und interessante Geschichte, dass ich sie gleich einmal festgehalten habe und sie Euch nun erzählt habe, in der Hoffnung, dass sie Euch auch so gut gefällt wie mir.

Ich setzte meinen Weg weiter fort, und entdeckte eine ganz große alte Linde, die in der Nähe eines Sportplatzes stand. Sie blühte gerade und auf halbem Wege zu ihr, zog ich schon den herrlichen Duft ein in meine Lungen, den ihre Blüten verstömten. Die Sonne schien und so viele Bienen, Hummeln und Schwebfliegen an einer Stelle, habe ich noch nie beobachtet.

Ich schloß die Augen und ließ mich einhüllen vom Hummelgesumm, vom Duft, von der Wärme, den Sonnenstrahlen und erlebte intensive Augenblicke, wunderbar mit der Natur verbunden. Natürlich nutzte ich auch meine Chance, ein paar schöne Fotos zu machen und hier präsentiere ich eins von diesem Ausflug.

Dietlinde Heider

Eine schöne Ergänzung zum Thema mit einem Foto unter "mehr dazu" für Euch!



--- Ergänzung zum Thema ----------------

Frame2Lindenbluetmschweb1 (43k image)

Lindchen-Blüte mit Schwebfliege

-------------- Antworten: 8 Kommentare --------------

am Montag, 28. Juni , schrieb Marga Ritte

Guten Abend und hallo, liebe Linde. Deine "Lindchen-Blüte" ist bezaubernd, das findet auch die Schwebfliege. Sie ruht sich dort aus und nascht bestimmt auch ein bißchen?
Als Kinder haben wir in den 60iger Jahren Lindenblüten gepflückt und sie zu einer Sammelstelle gebracht. Dafür bekamen wir Geld und haben unser Taschengeld aufgebessert. Einen Teil von den Blüten haben wir selbst getrocknet und aufbewahrt. Der Tee, den meine Mutter davon gekocht hatte, schmeckte am besten mit Löwenzahnblütenhonig.

Die Eichhörnchengeschichte ist wirklich sehr interessant. Ich hätte nicht gedacht, dass die Tierchen gefüllte und taube Nüsse auseinanderhalten können.
Einen schönen Abend wünsche ich dir noch.
Herzlichst Marga.

am Montag, 28. Juni , schrieb Brigitte

Hallo Dietlinde,
da ist dir aber ein guter Schnappschuss gelungen. Also ich hätte auch eine riedengroße Linde zu bieten, direkt vor meinem Schlazi-Fenster und 2 große Wall nussbäume auch, die sind vorm Küchenfenster. Ich hab aus dem vergangenen Jahr noch eine Klappbox voll Nüsse und die Bäume hängen schon wieder gestrotzt voll. Ich sollte mir wohl auch ein Eichhörnchen halten :o). Vor 2 Jahren sind so ca. 10 Stück im Garten rumgesprungen und als die Nüsse reif waren (sein sollten!), waren keine mehr da. Ich wünsch dir eine gute Nacht.
Tschüssi Brigitte

am Dienstag, 29. Juni , schrieb Ocean

Liebe Dietlinde,

die Eichhörnchen-Geschichten sind wirklich schön smile ich kann mir das bildlich vorstellen, wie das Eichhörnchen mitten in den Nüssen sitzt. Dass die Tiere gute von leeren Nüssen unterscheiden können, wußte ich auch nicht!

Auch dein Lindenblüten-Bild ist wieder wunderschön! Den Duft der Lindenblüten mag ich ganz besonders gern!

Ich wünsche dir einen schönen Dienstag und sende dir viele liebe Grüsse!

Ocean

am Dienstag, 29. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Marga,
danke für Deinen lieben Besuch!
An Lindenblütentee erinnere ich mich noch aus meiner Kindheit. Wir hatten die Lindenblüten auch gesammelt, getrocknet und dann in einem Leinenbeutel aufbewahrt. Wenn man ihn trinkt, den Lindenblütentee, kommt man ganz schön ins Schwitzen, was wohl auch wirkungsvoll ist, bei einer Erkältung.
Jetzt genießen wir den Sommer und seinen Lindenblütenduft und erfreuen uns bester Gesundheit. smile
Grüßchen
L i n d e

am Dienstag, 29. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Brigitte,
Du lebst in reinster Natur mit Linde und Walnußbaum in Einklang. Herrlich grün stelle ich mir Deine Ausblicke durch Deine Fenstern vor. Falls die Eichhörnchengesellschaft sich wieder blicken läßt, wenn die Nüsse reif sind, gell, dann gibts schöne Fotos. Du wirst sicher eins fürs Foto erwischen.
Das wär doch was!
Sonne für Dich und die diggi wünsche ich uns!
Grüßchen
L i n d e

am Dienstag, 29. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Ocean,
schön, dass Du es auch interessant findest, wie schlau die Eichhörnchen sind und wieviel Übung sie haben um wohlschmeckende Nüsse zu finden.
Ich weiß nicht genau, ob meine Einträge bei Dir ankommen. Schaltest Du sie erst frei?
So herrlich grüne Fotos aus der Natur sind in Deinem blog, die mir sehr gefallen haben!
Sommergrüßchen für Dich!
Herzlichst
L i n d e

am Mittwoch, 30. Juni , schrieb Sunny

Liebe Dietlinde,

ich gestehe, ab und an hab ich schon auf deiner Seite mitgelesen. Heimlich und still. Oft habe ich in anderen Gästebüchern Einträge von dir gelesen und bin deinem Link gefolgt.
Heute ist es nun soweit, dass ich auch einmal ein paar Zeilen hinterlassen möchte.
Deine Hompage und dein Tagebuch sind so wundervoll, voller Zauber. Da ich die Natur über alles liebe, fühle ich mich hier wie im Paradies. Ein Paradies, in dem man sich verlaufen könnte, weil es einem gefangen nimmt smile smile smile ... so vieles gibt es hier zu entdecken. Da sind deine vielen Gedanken, Berichte, Erzählungen, aber auch die schönen Zeichnungen und wundervollen Fotos ... wie dieses letzte hier von der Lindenblüte ... einfach bezaubernd.

Einen lieben Gruß schickt dir Sunny

am Donnerstag, 1. Juli , schrieb Dietlinde

Liebe Sunny,
Dein lieber Besuch hier in meinen Gefilden, ist eine besondere Freude für mich, und stimmt mich sehr froh! Die Natur mit ihren Wundern und ihrer Schönheit beflügelt Dich also auch. Gleiche Wellenlänge sozusagen! Wunderbar! Ich schicke Dir duftende Lindenblütengrüßchen!
Herzlichst
Dietlinde


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

Juni 2004
SMDMDFS
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter