Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » Juni 2004 » Unsere Gartenrose - Teil 2

[Vorheriger: "Geschichte unserer Gartenrose"] [Nächster: "Rosenduftstoffe"]

21/06/2004: "Unsere Gartenrose - Teil 2"


Unsere Gartenrose Teil 2

Für die Griechen waren Rosen Symbole der Liebe, Anmut und Lebensfreude, nachdem sie von Persien in dieses Land Einzug gehalten hatten. Der Göttin Aphrodite war sie geweiht, der Schaumgeborenen und Dionysos. Rosen sind Blumen des Eros, der Grazie und der Musen. Zu Festen bekränzte man sich mit Rosen, schmückte Tempel mit ihnen und Götterbilder. Andererseits ist sie ein Symbol der Vergänglichkeit. Man ehrte die Toten indem man Rosenschmuck auf die Gräber legte, sie damit bestreute oder sie damit bepflanzte. Die Römer übernahmen später diese Sitte. Für sie waren Zypressen und Rosen die Sinnbilder für Anfang und Ende des Lebens.

Durch das Christentum gelangte die Rose zu einer besonderen Bedeutung. Sie wurde das Sinnbild Mariens der "Rose ohne Dornen" und verkörperte ihre Anmut. Zahlreiche alte Meister stellten Maria mit Rosen dar. Nach einer Erscheinung Marias mit einem Rosenkranz wurde vom hl. Dominikus im Jahre 1212 das Beten des Rosenkranzes eingeführt. Ursprünglich bestand er aus Samen verschiedener Pflanzen. Bis ins 11. Jahrhundert zurück geht der Brauch der Päpste die "goldene Rose" als besondere Auszeichnung an verdiente Personen zu verleihen. In einer kleinen Rose aus Gold befand sich ein winziges Gefäß mit Rosenöl.

Das Geheimnis der Verschwiegenheit trägt einen Widerspruch in sich: was "sub rosa", unter der von der Decke auf den Tisch herabhängenden Rose gesagt wurde, durfte nicht ausgeplaudert werden und galt als geheim. In Stein gehauene Rosen, Rosetten, die die echte Rose als Gewölbeschluß ersetzte, zeigt sich nicht als Knospe, sondern hat weitgeöffnete Blütenblätter. Das Licht fällt durch die Rose aus Glas und der Himmel leuchtet durch sie und verheißt den Aufstieg in ein anderes Sein, in die Ewigkeit.

Dietlinde Heider

Ergänzung zum Thema unter "mehr dazu".

--- Ergänzung zum Thema ----------------

FrameRoserosazartk (34k image)

Die unschuldige Rose

Sprechen wir nicht von dir.
Du bist deiner Natur nach unaussprechlich.
Andere Blumen schmücken die Tafel,
du verklärst sie.

Man stellt dich in eine Vase -
und schon wandelt sich alles:
es ist vielleicht die gleiche Vase Melodie,
aber gesungen von einem Engel.

Rainer Maria Rilke

-------------- Antworten: 8 Kommentare --------------

am Montag, 21. Juni , schrieb Karin

Das ist ja wieder so ein wunderbares Foto von dir, liebe Dietlinde! Wie das Licht auf der Blüte spielt und das Rosa sich in verschiedenen vornehmen Tönen präsentiert! Einfach schön.
Sehr passend ergänzt durch die Rosenverse.

am Montag, 21. Juni , schrieb Marga Ritte

Wie ich deine Blütenfotos liebe!
Wie ich deine Rosen im Garten liebe!
Himmlisch!

am Dienstag, 22. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Karin,
diese entzückende Rose ist für mich ein Sinnbild für "Rosenblätter im Licht". Ich freue mich immer, wenn ich ihren Reiz im Foto einfangen kann und es mir gelingt,ihre Einzigartigkeit zu unterstreichen im Foto.
Danke für Deinen lieben Besuch, der mich ganz besonders freut!
Grüßchen
Dietlinde

am Dienstag, 22. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Marga,
wie ich mich freue, wenn Du die Rosen bewunderst und begeistert bist von ihrer Ausstrahlung!
Sehr lieb, dass Du mir immer so ein nettes feedback gibst!
Liebe Rosengrüßchen!
Herzlichst
Dietlinde

am Dienstag, 22. Juni , schrieb Ocean

Liebe Dietlinde,

Deine Rose blüht wie ein Traum... und das schöne Gedicht und die Texte passen wunderbar dazu! Es ist schön, hier zu sein smile

Ganz liebe Grüsse und Wünsche für Dich, liebe Dietlinde,

von Deiner Ocean

am Dienstag, 22. Juni , schrieb Dietlinde

Oh, liebe Ocean,
es ist besonders nett, dass Du vorbeigekommen bist und meine zarte Rose bewunderst. Du bist ein Schatz!
Rosenherzgrüßchen mit zartem Duft für Dich!
Lass es Dir gutgehen!
Herzlichst
L i n d e

am Dienstag, 29. Juni , schrieb Elke

Was für ein traumhaft schönes Rosenbild! Diese Blüte seit ja aus wie gemalt.
Elke smile

am Donnerstag, 1. Juli , schrieb Dietlinde

Liebe Elke,
Du hast Recht, sie wirkt besonders dekorativ, meine Rose! Wohl auch durch das Licht, das sie durchstrahlt.

Zarte Rosengrüßchen für Dich!
Herzlichst
Dietlinde


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

Juni 2004
SMDMDFS
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter