Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » Juni 2004 » Geschichte unserer Gartenrose

[Vorheriger: "Zauberhaft"] [Nächster: "Unsere Gartenrose - Teil 2"]

19/06/2004: "Geschichte unserer Gartenrose"


Rosen sind geheimnisvolle Schönheiten, die eine unnennbare Ausstrahlung besitzen und mich durch ihren Charme verzaubern. Es ist kein Wunder, daß ich gerade im Rosenmonat Juni Lust bekomme, meine Freude, meine Bewunderung kundzutun und ihre Schönheit zu bestaunen, und mich von ihrem Duft förmlich eingehüllt zu fühlen. Ihre betörende Wirkung erfüllt mich das ganze Jahr, weil ich im Sommer Augenblicke horte, in denen ich dem Wunder der Rosenblüte besonders nahe bin. Im Winter lasse ich sie dann gerne wieder aus der Erinnerung herrlich erblühen und im Sonnenlicht erstrahlen. Nicht umsonst bezeichnet die griechische Dichterin Sappho, die Rose als Königin der Blumen.
Von alters her spielt die Rose in der Kulturgeschichte, wie wohl kaum eine andere Blume in der Dichtung und Mythologie eine große Rolle. In mehr als 3000 Jahren ist unsere Gartenrose durch Züchtung und besondere Pflege aus den unscheinbaren Wildformen entwickelt worden. Man nimmt an, daß sie zuerst in Persien gezüchtet wurde.

Fortsetzung folgt

Dietlinde Heider

Lest bitte auch die Ergänzung zum Thema "mehr dazu"!

--- Ergänzung zum Thema ----------------

Die Rosenknospen
lassen die verborgene
Schönheit schon ahnen.

Dietlinde Heider

FrameRosenknospe1 (40k image)

-------------- Antworten: 7 Kommentare --------------

am Sonntag, 20. Juni , schrieb Laura

Liebe Linde,

die Rose ist die Königin unter den Blumen. Die Blume der Liebenden erfreut mein Herz immer wieder.

Danke für das schöne Bild.

Liebe Rosengrüßchen
Laura

am Sonntag, 20. Juni , schrieb Marga Ritte

Ja, ich mag Rosen auch sehr gern. Und doch war mein Hochzeitsstrauss vor 34 Jahren ein dunkelroter Nelkenstrauss. Wenn ich meinem Mann Blumen schenken möchte, besorge ich ihm dunkelrote Nelken. Er macht es genauso.

Rosen sind einfach nichts für die Vase. Sie können ihre volle Schönheit nur an ihrem Strauch entfalten und wollen auch dort bewundert werden. Bricht man sie, wehren sie sich mit ihren Stacheln.
Das finde ich gut.
Herzliche Grüße von Marga.

am Sonntag, 20. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Laura,
der Zauber der Rosen ist in jedem Jahr wieder neu für mich und das Geschenk des Blühens nehme ich so gerne an. Du bist auch ganz entzückt von der Königin der Blumen und bist auch ihrem Reiz verfallen. Diese Freuden teilen wir.
Liebe Sternengrüßchen für Dich!
herzlichst
L i n d e

am Sonntag, 20. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Marga,
ich habe in diesem Jahr auch noch keine Rose für die Vase abgeschnitten. Ich genieße unseren Rosengarten mit seinem Duft und wenn die Sonne scheint, dann spaziere ich mit der "Diggi" an den Rosen entlang und probiere aus, von welcher Seite sie am besten wirken, und welche Perspektive die beste ist zum Fotografieren. Je nachdem, ob Morgensonne, oder gegen Abend, zeigen sie sich immer wieder etwas anders. Eben als "Rosen im Licht"!
Auch Dir wünsche ich eine wunderschöne neue Woche.
Liebe Grüße
L i n d e

am Montag, 21. Juni , schrieb Karin

Man schaut auf die Blüte und ist hin und weg...in ihren Bann gezogen.
Die Augen laben sich und den Duft kann man, am PC sitzend, ahnen.
Aber schaut doch mal in die linke untere Bildecke!
Da ist jemand auf Besuch.

am Dienstag, 22. Juni , schrieb Dietlinde

Liebe Karin,
so ist es! Wenn man die Rosen betrachtet, kann man sich ihrer Ausstrahlung nicht entziehen. Auch am Foto wirken sie wundervoll!
Den kleinen Besuch, den Du ansprichst, den finde ich auch ganz witzig. Wollte wohl gerne mit aufs Foto, die kecke Blattlaus!
Liebe Rosengrüßchen!
Herzlichst
Dietlinde

am Mittwoch, 1. September , schrieb video game slot machines

This is the best evidence of obsecurity on the video game slot machines . To make things clear you should make it simple , and thats what we're here for.


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

Juni 2004
SMDMDFS
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter