Startseite ] Haiku Welt ] Lyrischer Garten ] Foto-Galerie ] Fantasien ] Netsuke ] Seiden-Bilder ] Aquarelle ] Computer-Kunst ] Puzzle ] Präsentationen ] [ Tagebuch ] Lyrik-Forum ] Gästebuch ] Auszeichnungen ] Links ] Persönliches ]

Gedanken zwischen Himmel und Erde


Startseite » Tagebuch-Archiv » Februar 2004 » Bilderbücher

[Vorheriger: "Kindheitserinnerungen des Philosophen Karl Jaspers"] [Nächster: "Maler Klecksel"]

14/02/2004: "Bilderbücher"


Die größte Freude bereiteten mir die kleinen Bilderbücher, die Opa für mich gemalt hatte, als ich so ungefähr 6 Jahre alt war. In meiner Erinnerung sind sie noch ganz lebendig. Die leeren Büchlein hat er selbst angefertigt, indem er das Papier auf ein kleines Buchformat zurechtschnitt, es faltete und in der Mitte mit Stichen zusammennähte. Die Motive darin waren Handwerksberufe, wie Gärtner, Bäcker, Schmied usw. Die anderen weiss ich nicht mehr, aber es waren bestimmt 10 Berufsbilder. Der Imker hat mich besonders fasziniert. Der hatte einen großen Hut auf dem Kopf mit einem Schleier vor dem Gesicht und rauchte eine Pfeife, um die Bienen zu beruhigen, wie Opa mir sagte. Oft bat ich ihn, mir die Berufe zu erklären, immer wieder, und wir hatten dadurch viel Gesprächsstoff, während wir dieses Buch anschauten.

Das 2. Buch, das er mir malte war ein Vogelbuch mit Vögeln aus unserer Umgebung. Kleine Singvögel eben, die ich schon als Kind so mochte. Das Rotkehlchen darin, liebte ich am meisten.

Dietlinde Heider

-------------- Antworten: 8 Kommentare --------------

am Sonntag, 15. Februar , schrieb frizztext

liebe linde,
was du von den selbstverfertigten kinder-büchern deines opas für dich erzählst, liest sich schön. ich bin sicher, deine enkel werden profitieren von der angenehmen gefühls-landschaft, die in dir aus jener zeit zurückgeblieben ist. vielleicht profitieren sie auch von meinem lieblingskinderbuch-tipp: tomi ungerers KEIN KUSS FÜR MUTTER. mehrere berufsbilder werden vorgestellt: lehrerin, arbeiterin in einer ölsardinen-fabrik etc. siehe www.frizztext.de/tomi_ungerer.html - dort auch das buch in drei weiteren sprachen: in english, französisch, spanisch - für ältere kinder, die in die welt hinaus wollen und sprachen erlernen möchten - auf lustige weise ...

am Sonntag, 15. Februar , schrieb Agnes

Hallo Linde,
mit einem schmunzelnden und einem lachenden Auge habe ich Deine Gedanken gelesen.
Schmunzelnd weil es eine so schöne Erinnerung an Deinen Opa ist, er muss wundervoll gewesen sein.
Weinend, weil ich keinen Opa mehr hatte, und bei solchen Gelegenheite halt merke wie schön es ist Großeltern zu haben.
Du hast es sehr schön beschrieben, und wirst es mit Deinen Enkelkindern (falls Du welche hast) sicher ähnlich machen.
Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir
liebe Grüße
Agnes

am Sonntag, 15. Februar , schrieb Dietlinde

Lieber Dietmar,
danke für Deinen netten Kommentar. Ich habe mir Deine Tomi Ungerer Buch-Sammlung auf Deiner Seite angesehen, die sehr umfangreich ist. Danke auch für den Buch-Tipp:"Kein Kuss für Mutter".

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
Herzlichst
Dietlinde

am Sonntag, 15. Februar , schrieb Dietlinde

Liebe Agnes,
danke für Deinen Besuch in meinem Tagebuch!
Ich habe einen kleinen Enkel namens Leon, der gerade an diesem Wochenende zu Besuch bei uns war und habe es sehr genossen.

Wünsche Dir eine schöne neue Woche.
Herzlichst
Dietlinde

am Sonntag, 15. Februar , schrieb Elke

Hallo liebe Linde,
solche Dinge sind wunderschön; gestern Abend sah ich im Fernseher eine alte Puppenstube mit naturgetreu nachgebauten Möbeln und Geräten (alte Waschmaschine etc.) und nichts davon aus Plastik - einfach ein Traum. Gut aufheben, wenn du sowas noch hast.
Liebe Grüsse
Elke smile

am Sonntag, 15. Februar , schrieb Dietlinde

Liebe Elke,
die Sendung habe ich auch gesehen: "Kunst und Krempel", schaue ich mir zuuuu gerne an. Eine Buttermaschine und ein Eisbehälterschrank und ein Zuckerschneider waren zu sehen. Und die alte Dame mit dem Lottospiel um 19 Hundert herum, das aus französischen Sätzen und dazugehörenden Bildern bestand, war doch auch ganz toll.
Hab mich gefreut über Deinen netten Besuch!
Grüßchen
L i n d e

am Montag, 16. Februar , schrieb Karin Heinrich

Wie schön, dass Ihr Opa in Ihren Erinnerungen ist! Auch ich kann mich glücklich schätzen, wunderbare Erinnerungen an meine Großeltern zu haben und weiß, dass sie ganz wichtig für mein Leben waren. Inzwischen habe ich seit etlichen Jahren selbst Enkelkinder und freue mich, wenn wir zusammen spielen mit Dingen, die ich oder wir aus ganz einfachen Dingen selbst herstellen. Manchmal möchte ich noch mehr Zeit für die Enkel haben, aber die Omas hängen heutzutage auch im www herum und im Nu ist die Zeit weg, wenn man auf so einer Seite landet wie der Ihren...
Herzliche Grüße von Karin H.

am Montag, 16. Februar , schrieb Dietlinde

Liebe Frau Karin Heinrich,
danke für Ihren netten Besuch in meinem web-Tagebuch. Wie schön, dass Sie auch wunderbare Großeltern hatten und schöne Erinnerungen mit ihnen verbunden sind.

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Wochenanfang!
Herzlichst
Dietlinde


Tagebuch

Haiku Linde Startseite
Tagebuch-Startseite
Tagebuch-Archiv

Februar 2004
SMDMDFS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    


Lyrischer Garten

Valid XHTML 1.0!

Powered By Greymatter